Die Geschichte des Samaritervereins Zürich-Höngg

Seit 1894 zeigen Höngger Samariter soziales Engagement für die Quartierbevölkerung.

  • 1. Jan. 2017alles neu!

    Alle Kurse der Samariter kriegen neue Inhalte und Lehrmittel.
  • 2013Verkauf des KMM

    Das Krankenmobilienmagazin (KMM) wird verkauft. Am Wümmetfäscht führt der SVH eine Umfrage zum Thema 1. Hilfe durch.
  • 2010Samariterkurs für Gehörlose

    Erstmals findet ein Samariterkurs für Gehörlose statt, natürlich mit Gebärdendolmetscherin.
  • 2009Abschied von Claudius Mehr

    Aktivmitglied Claudius Mehr stirbt überraschend nach 43 Jahren im Verein.
  • 2008Tag der Öffentlichkeit

    Auf dem Meierhofplatz präsentieren sich die Höngger Samariter der Bevölkerung, inkl. Besichtigung eines Rettungswagens und Wettbewerb.
  • 2007Neue Uniformen

    Die Samariter im Dienst werden neu eingekleidet (blau/gelb). Der Samariterverband Limmattal organisiert die SSW in Regensdorf.
  • 2005Starker Anstieg der Postenstunden

    Die Samariterlehrer werden umbenannt zu Kursleitern und technischen Leitern. Wegen Konzertdiensten und dem Silvesterlauf steigt unsere Anzahl Postenstunden auf rekordverdächtige 755!
  • 2004Unfall beim "freestyle"

    Beim „freestyle“ auf der Landiwiese stürzt die grosse Schanze ein, zum Glück kommt niemand zu Schaden
  • 2003ABC und Defibrillator

    Die Aktivmitglieder werden im „ABC“ und Handhabung des Defibrillators ausgebildet, aber es finden nur noch 9 Übungen statt deren 11 statt. Erstmals wird ein Nothilfetraining für die Höngger Ärzte und das Praxispersonal durchgeführt.
  • 2001Passivmitglieder

    Erfreulich hohe Zahl der Passivmitgliedern: 1448
  • 2000Dunant Medallienfeier

    Die Kantonale Delegiertenversammlung und Dunant Medallienfeier findet in Höngg statt. Erstmals werden Firmenkurse im Jahresbericht erfasst.
  • 1999Körperwelten

    Vereinsausflug zur Ausstellung „Körperwelten“ in Basel
  • 1998 Regelmässige Kurse

    Neu werden vom Samariterverein Höngg regelmässig CPR Kurse durchgeführt.
  • 1994Geburtstag

    Der Samariterverein wird 100 Jahre jung ...
  • 1978Nothilfekurs für Fahrschüler

    Obligatorium des Nothilfekurses für Fahrschüler: Eine Schar von unmotivierten Kursteilnehmer kam in die Kurse.
  • 1958Erste Präsidentin

    Clara Meyer-Ott wird als 1. Frau Präsidentin des Vereins

    Initiiert durch den Samariterverein Höngg und unter der Leitung von Martin Kaufmann entstanden 1964 erstmals Kameradenhilfskurse in den Schulen. Daraus entwickelte sich der Nothilfekurs an den Abschlussklassen (1965 - 1993)
  • 1939 - 19442. Weltkrieg

    In der Zeit des 2. Weltkriegs wurde sehr engagiert gearbeitet. Die Samaritervereine hatten Hochkonjunktur. An einer Feldübung im Limmattal zählte man 212 Teilnehmer. In diesen Jahren leisteten die Frauen ausserordentlich viel.
  • 31. Jan. 1920das weichere Geschlecht

    Protokoll der GV: "Laut Statuten haben zwei Vertreter des weicheren Geschlechts im Vorstand Mitspracherecht..."
  • 1914Neuer Präsident

    Vor dem 1. Weltkrieg wurde der Briefträger Appenzeller zum Präsidenten gewählt - er war noch das einzige männliche Mitglied.
  • Okt. 1906Erster Krankenpflegekurs

  • 19022. Samariterposten

    Errichtung der Samariterpostens 'Am Wasser'
  • 18951. Samariterposten

    Die Sammlung von Fr. 450.00 erlaubte die Errichtung des ersten Samariterpostens in Höngg, im Lokal "Central"
  • 28. Okt. 1894Feldübungen

    Gemeinsame Feldübung mit dem Militär-Sanitätsverein Zürich

    Damit der Hülfslehrer Vaterlaus den weiten Weg von Wipkingen nicht umsonst machen musste, wurde er pro Übung mit Fr. 1.50 entschädigt. Die Übungsteilnehmer entrichteten jeweils pro Übung10 Rappen. Die Feldübungen waren obligatorisch. Nichterscheinen wurde mit Geldbussen bestraft - was zu 'erheblichen' Reingewinnen führte...
  • 30. Sep. 1894Gewerbeausstellung

    Besuch der kantonalen Gewerbeausstellung, wo die Samariterhütte besonderes Interesse fand.
  • 10. Juni 18941. Feldübung

    Erste praktische Übung im Freien um 6 Uhr früh, damit man um 9.30 Uhr rechtzeitig fertig war für den Kirchgang.
  • 19. März 18941. Vorstandssitzung

    Der Vorstand 'constituierte' sich selbst. Das Startkapital betrug Fr. 24.10, inkl. grosszügiger Spende von Fr. 10.- von Herrn Vaterlaus.
  • 12. März 1894Gründungsversammlung

    Gründungsversammlung im alten Schulhaus. Lehrer H. Hiestand wurde zum Präsidenten gewählt.
  • 24. Feb. 18941. Samariterkurs

    Schlussabend des 1. Samariterkurses in der «Mühlehalde». Anwesend waren 10 Herren und 22 Damen.
    Anlässlich der Schlussprüfung wurde beschlossen, einen Samariterverein zu gründen. 32 Personen unterzeichneten sofort.